Nächstes Konzert im Birdland59:

Freitag, 23. November 2018

Session mit Thema: Strasbourg // Session

Zahlreiche europäische Einrichtungen haben ihren Sitz in Straßburg und daher versteht diese Stadt sich gerne als „Hauptstadt Europas“. Im Jahre 12 v. Chr. von den Römern gegründet («Burg der Straßen»), hatte die Stadt seit jeher in Europa eine strategisch günstige Position. Am Schnittpunkt von Nord-Süd- und Ost-West-Achsen profitierte sie vom Handel und förderte die Verbreitung von Ideen. Im 11. Jahrhundert wurde mit dem Bau des Münsters begonnen - einem Bauvorhaben, das zweieinhalb Jahrhunderte in Anspruch nehmen und die Stadt zu einer der bedeutendsten Städte am Rhein und in Europa werden lassen sollte. Ohne Kultur, vor allem ohne Musik wäre diese Entwicklung sicherlich nicht ganz so geschmeidig verlaufen. Die Jazzmusik hat selbstverständlich auch hier eine große Anhängerschaft. Aktuell findet jährlich das „Jazzor -festival de Jazz de Strasbourg“ statt. Um die 40 Konzerte, darunter eine Reihe deutsch-französischer Kooperationen, werden den Musikliebhabern präsentiert.
Die heutige Session knüpft an diese musikalischen Kooperationen an und lässt den Jazzkeller des Birdland59 zur Pilgerstätte für Freunde der Improvisation werden.

Steffen Dix (tp, flh), Erwin Siffer (p), Johannes Schädlich (b), Thomas Laedlein-Greilsammer (dr) und Sessionmusiker

Einlass 19:30 // Konzertbeginn 20:30
Abendkasse // keine Reservierung