KONZERTBETRIEB EINGESTELLT:
Aufgrund des behördlich beschlossenen Lockdowns müssen unsere Konzerte bis 18. April leider ausfallen.

Nächstes Konzert:

Freitag, 16. April 2021

Gerdband

Die Gerdband - mit Gerd Baier an den Tasten, Mario Fadani am Bass und Dirik Schilgen am Schlagzeug - liefert exzellenten modernen Jazz mit einem unverwechselbaren Sound - „amerikanisch schnörkellos und zugleich romantisch europäisch verziert“ (S.Nauheimer).

Die drei Musiker verbindet Spielfreude, Improvisationslust, höchstes techniches Niveau und langjährige Erfahrung. In abwechslungsreichen Programmzusammenstellungen werden ausschließlich Gerd Baiers Kompositionen präsentiert, die den einzelnen Akteuren Raum für die Entwicklungen eigener Ideen bieten, so dass die Dynamik jedes einzelnen Instruments zur Entfaltung kommt. Daraus resultiert ein musikalisches Erlebnis höchster Qualität, was sowohl eingefleischte Jazzfreunde als auch Neulinge anspricht.

"Nevertheless" ist das neue, nunmehr dritte Album der Gerdband. Ist die Scheibe einmal aufgelegt, will man so schnell nicht mehr von ihr lassen. Die Songs entfalten eine überwältigende Eigendynamik, bedienen Ohr, Herz, Verstand und lassen die Zeit vergessen. Was leise beginnt, entwickelt sich zum Sturm. Was mit treibendem Groove daherkommt, wird zu einer Ballade. Auf eine Hymne folgt Poesie. Traumhafte Melodien treffen auf bestechende Rhythmen. Explodierende Spielfreude trifft auf intelligente Arrangements. Baier, der Geschichtenerzähler, und seine zwei Mitstreiter Mario Fadani (Bass) und Dirik Schilgen (Drums) machen es möglich.

Das gesamte Album lebt von einer aufregenden Mischung eines modernen Jazz, der mit teils klassischem, teils poppigem Sound daherkommt, jedoch immer auf elektronische Zusätze verzichtet. Im Zentrum stehen eingängige Themen und vielschichtige Improvisationen. Baier kreiert etwas Eigenes, das fern jeglicher Kopie die Bühne betritt. Dort begegnet er Fadani und Schilgen, die als eigenständige Akteure ihr musikalisches Potential einbringen und verwirklichen. Mit dem Trio gelingt so etwas kostbar Seltenes. Es ist die Basis des vertrauten Miteinanders, das Freiräume für jeden einzelnen Musiker eröffnet, Entfaltung ermöglicht. Konzentration gepaart mit Euphorie, bei vollem Bewusstsein für die eigene Musik.

Das Ergebnis ist ein Album, das vom ersten bis zum letzten Ton Freude bereitet und in seiner tiefsinnigen Eingängigkeit besticht. Music at its best!


Foto: A. Pohsegger

Gerd Baier (p), Mario Fadani (b), Dirik Schilgen (dr)