KONZERTBETRIEB EINGESTELLT:
Aufgrund des behördlich beschlossenen Lockdowns müssen unsere Konzerte bis 14. Februar leider ausfallen.

Nächstes Konzert:

Freitag, 29. Januar 2021

Duo Marc Copland & Daniel Schläppi // Tipp

Mit den folgenden Worten beschreibt der US-amerikanische Pianist Marc Copland, bekannt durch seine Duos mit John Abercrombie, Gary Peacock, Dave Liebman, Ralph Towner oder Greg Osby, die künstlerische Zusammenarbeit mit dem Bassisten Daniel Schläppi:
«Playing with Daniel reminds me of some of the things I love most about playing jazz: the warmth, the communication, and a way of trying to share with the listener an experience of stillness and wonder.»

Ein Glück also, dass sich Marc Copland, der Klangmagier von Weltrang, und Daniel Schläppi 2010 überhaupt begegnet sind, als der renommierte Schweizer Bandleader und Bassist dank eines Kunststipendiums für ein halbes Jahr in die New Yorker Jazzszene eintauchen durfte.

Seit 2012 der von der Fachwelt umjubelte CD-Erstling «Essentials» von Marc und Daniel erschienen ist, sind die beiden Musiker schon fünfmal ausgiebig in Europa getourt, haben auf Initiative von Marc in New York gespielt und in 2015 ihr zweites Album «More Essentials» veröffentlicht.

Die dritte CD «Alice’s Wonderland» dokumentiert aktuell, wie sich das unverwechselbare Zusammenspiel des Duos in noch höhere Sphären katapultiert hat. Daniel Schläppi und Marc Copland machen eine
einmalige, traumtänzerische Musik voller Leichtigkeit, Inspiration des Moments und musischer Gestaltungskraft.

Grosse Duo-Kunst beruht auf langjährigem kreativem Schaffen der Dialogpartner. Die beteiligten Musiker müssen ihre eigene Sprache und ihre Fähigkeit und Bereitschaft zum Momentspiel bereits perfektioniert haben, denn das Duo ist die Paradedisziplin, das Maß der Dinge im kommunikativen
Jazz. Keine andere Besetzung birgt so viel Potential für Interaktion und Inspiration im Moment wie das Duo. Daniel Schläppi und Marc Copland kreieren und fungieren wechselweise als Partner und Impulsgeber, als Alter Ego und Kommentator und eröffnen sich so ungeahnte Räume und Perspektiven. Sich gegenseitig getragen zu wissen, sich verlassen zu können, schafft die Grundlage, um sich gehen lassen, von den vertrauten Pfaden abweichen und das Geschehen dem Moment überlassen zu können.

Mit ihren aussergewöhnlichen instrumentellen Fertigkeiten bringen die beiden in ihren Zwiegesprächen die Musik zum Atmen, den unerbittlichen Sekundenschlag unserer ablaufenden Lebenszeit in Wallung, den Raum in Biegung und die Welt zum Klingen. Die Konzerte und Alben dieses Duos sind Ereignisse der besonderen Art. Kaum zu glauben, dass nur zwei
Menschen in derart filigraner Instrumentierung solch orchestral nachhallende Musik kreieren können …

Foto: Joel Schweizer

Marc Copland (p), Daniel Schläppi (b)

Einlass 19:30 // Konzertbeginn 20:30
Abendkasse // keine Reservierung